So hältst Du Deinen Körper gesund

Ein gesunder Körper ist eine wichtige Voraussetzung für ein langes Leben. Ungesundes Essen, wenig Bewegung und Stress gehören jedoch für viele zum Alltag. Sie sorgen dafür, dass Volkskrankheiten wie Rückenleiden oder Diabetes weiter auf dem Vormarsch sind. Dabei ist eine gesunde Lebensweise gar nicht so schwer, wenn Du weißt, worauf Du achten musst.

Körper

Ein wichtiger Baustein: die Ernährung

Um Deinen Körper gesund zu halten, solltest Du ihn mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen. Mit einer gesunden Ernährung leistest Du einen erheblichen Beitrag für den Erhalt Deiner Gesundheit. Durch eine bewusste Lebensweise hältst Du Dich fit, auch noch bis ins hohe Alter. Es muss nicht immer mit einem hohen Aufwand verbunden sein, sich gesund zu ernähren. Wenn Du ein paar grundlegende Regeln und Tipps beachtest, ist damit schon viel gewonnen. Unterstützung bei einer gesunden Lebensweise bieten die zehn Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Sie geben wertvolle Tipps für eine gute und ausgewogene Ernährung. Ein wichtiger Hinweis lautet hier, möglichst vielseitig zu essen. Einseitige Essgewohnheiten können schnell zu Problemen führen. Dies liegt auf der Hand, denn kein Lebensmittel allein enthält alle wichtigen Nährstoffe. Mit einer abwechslungsreichen Ernährung führst Du Deinem Körper wertvolle Mineralien und Vitamine zu, die ihm dabei helfen, Abwehrstoffe zu bilden. 

Obst und Gemüse statt Fast Food

Stark verarbeitete Lebensmittel haben in einem gesunden Speiseplan nichts zu suchen, denn sie sind recht ungesund. Dies liegt daran, dass bei der Verarbeitung viele der natürlichen Nährstoffe verloren gehen. Raffinierte Lebensmittel sind oft verantwortlich für Übergewicht. Die Bestandteile von Pommes und Co. sind industriell stark bearbeitet. Sie enthalten viele Kalorien und eher wenige Nährstoffe. Besser ist es, wenn Du viel frisches Obst und Gemüse isst. So versorgst Du Dich mit Ballast- und Nährstoffen und senkst das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und andere körperliche Probleme. Die Auswahl ist groß und vielseitig. Auch Hülsenfrüchte wie Linsen, Kichererbsen oder Bohnen gehören zur ausgewogenen Ernährung. Und wenn Du auf Deinen abendlichen Knabbersnack nicht gern verzichten möchtest, tausche die Tüte Chips durch ungesalzene Nüsse aus. Sie sind deutlich gesünder und enthalten viel Protein, auch Eiweiß genannt. Protein ist ein wichtiger Helfer beim Aufbau und Erhalt der Muskulatur.

Zucker und Salz in Maßen genießen

Zuviel Zucker macht dick und kann langfristig Diabetes verursachen. Dies ist keine überraschende Erkenntnis. Er ist jedoch in vielen Lebensmitteln zu finden, in denen man ihn nicht unbedingt vermutet. Nicht nur Kuchen oder Schokolade enthalten Zucker. Auch vielen anderen Speisen wie Joghurt oder Ketchup ist er beigefügt. Es ist ratsam, Zucker nur in Maßen zu sich zu nehmen. Achte daher beim Einkauf genau auf die Inhaltsstoffe. Diese müssen vom Hersteller auf der Verpackung aufgelistet sein. Auch Salz ist ein Würzmittel, das Du mit Bedacht genießen solltest. Zuviel Salz im Essen kann Deinen Blutdruck erhöhen. Statt Salz kannst Du beim Kochen auch Kräuter oder Pfeffer verwenden. Sie verleihen dem Essen ebenfalls einen würzigen Geschmack und sind gesund. Die DGE gibt als Richtwert für die Einnahme von Salz etwa 6 Gramm am Tag an.

Massage - wohltuend für Leib und Seele

Die Massage gibt es schon seit vielen tausend Jahren. Sie wird in vielen Kulturen eingesetzt und lindert körperliche Beschwerden. Sie dient aber auch der Entspannung. Eine Massage kann bei Rückenschmerzen, Verspannungen oder Stress positiv wirken. Verhärtungen und Verspannungen werden gelöst. Die Griffe der Massage regen die Durchblutung an, senken den Puls und lösen die Muskeln. Das Massieren der Haut hat außerdem auch eine entspannende Wirkung. Nicht nur körperliche, auch psychische Leiden verbessern sich dadurch. Die sanften Bewegungen sorgen dafür, dass sich der Stress reduziert. Sogar die Heilung von Wunden kann durch eine gezielte Massage verbessert werden. Die Wirkung der Massage kannst Du übrigens optimieren, wenn Du Deinen Körper vorher erwärmst. Das kann mit einem Bad passieren, aber auch ein Saunagang eignet sich dafür.

Formen der Massage

Massagen gibt es in vielen Ausprägungen. Die nach wie vor bekannteste und beliebteste Technik ist die klassische Massage. Physiotherapeuten wenden Sie gern an, um Verspannungen zu lösen. Chronische Nackenschmerzen können durch eine regelmäßige klassische Massage deutlich gesenkt werden. Sie wird auch bei Rheuma, Kopfschmerzen oder Verhärtung von Muskeln angewendet. Die Fußreflexzonen-Massage ist eine Massage mit indirekter Wirkung. Dies bedeutet, dass die Massage von speziellen Bereichen des Fußes Auswirkungen auf bestimmte innere Organe und Muskeln haben. Die Verbindung zwischen den jeweiligen Fußbereichen und den Organen wird Reflexbogen genannt. Bei dieser Massage übt der Masseur sanften, aber gezielten Druck auf einzelne Teile des Fußes aus. Über die Reflexbögen bewirkt die Berührung eine Schmerzlinderung der entsprechenden Stellen im Körper. Relativ neu ist die Technik der Stimmgabelmassage. Mit einer Stimmgabel werden leichte Schwingungen verursacht. Diese wirken sich wohltuend und belebend auf Muskeln, Knochen und Psyche aus und fördern den Stoffwechsel. 

Gesunder Körper - gesunder Geist!

Körper und Geist des Menschen sind eng miteinander verbunden. Wenn es dem einen nicht gut geht, hat dies irgendwann auch Auswirkungen auf das andere. Daher ist ein ganzheitlicher Ansatz für die Erhaltung der Gesundheit sinnvoll. Die Gedanken- und Gefühlswelt hat immer auch Einfluss auf unser körperliches Befinden. Auf der anderen Seite können sich physische Beschwerden langfristig auch auf das seelische Wohlbefinden auswirken. Mit einer gesunden, abwechslungsreichen Ernährung versorgst Du Dich mit wichtigen Nährstoffen. Der Genuss beim Essen wirkt sich zudem auch positiv auf Dein seelisches Wohlbefinden aus. Mit einer Massage tust Du Deinem Körper etwas Gutes und sorgst gleichzeitig auch dafür, dass Deine Psyche sich entspannt. So schöpfst Du Kraft und Energie und steigerst Dein gesamtes Wohlbefinden.

Körper
ÜbersichtSo hältst Du Deinen Körper gesundEin gesunder Körper ist eine wichtige Voraussetzung für ein langes Leben. Ungesundes Essen, wenig Bewegung[...]
Körper entgiften
Übersicht​Den Körper entgiften - mit natürlicher Reinigung gegen Schadstoffe​Wir alle sind tagtäglich zahlreichen ungesunden Stoffen ausgesetzt. Die Belastung mit Giften[...]
Ketogene Ernährung
ÜbersichtSATT BIS IN DIE ZELLEN - AUF DEM WEG ZU EINER BEFREITEN ERNÄHRUNGBasische Ernährung hilft dem Körper, wieder in Balance[...]
>